18. September 2018: Podiumsdiskussion im Pfarrheim

Veranstalterin Irmi Schoder vom Katholikenrat mit Ursula Frank-Mayer, Rainer Mehringer, Moderator Martin Schneider, Gertrud Eichinger und Ulrike Scharf

“Das Kreuz mit der Wahl” hieß die Podiumsdiskussion der drei Kanidatinnen und des Kandidaten für den Landtag und wurde vom Kreis-Katholikenrat im Isener Pfarrheim veranstaltet. Nicht eingeladen war der Kandidat der AfD.
Unsere Gertrud Eichinger schlug sich gleich bei der Vorstellungsrunde außerordentlich gut, indem sie das Thema Pfege favorisierte. Ihr Fazit “Berater statt Bürokratie” traf den Nagel auf den Kopf und wurde mit viel Applaus bedacht. Auch Rainer Mehringer (FW) und Ursula Frank-Mayer (Grüne) konnten punkten, bei den Themen Wohnungsnot und Umwelt.
Ex-Ministerin Ulrike Scharf (CSU) gab sich staatsmännisch, indem sie immer wieder Zahlen nannte und Floskeln auspackte wie “Balance finden zwischen Ökologie und Ökonomie”. Ihre Ablehnung der 3. Startbahn wirkte irgendwie aufgesetzt und Frank-Mayer brachte es auf den Punkt: “Wer CSU wählt, wählt die 3. Startbahn!”
Wieder war es die Grünen-Kandidatin, die beim Thema Wohnungsnot für ein Schmankerl sorgte. Sie stellte lapidar fest, dass in den Gemeinden jede Menge Kirchengrund zum Bebauen vorhanden sei. Die anwesenden krichlichen Repräsentanten gingen darauf jedoch nicht ein – wie erwartet.
Alles in allem war der Abend für die mehr als 100 Besucher kurzweilig und zuweilen recht unterhaltsam.
(Albert Zimmerer)

Kommentieren