Feierstunde “70 Jahre Bayerische Verfassung” am 5.12.2016

Bei der SPD-Feierstunde „70 Jahre Bayerische Verfassung“ im Gasthaus Lex in Walpertskirchen stand der Name eines Mannes im Mittelpunkt, der kaum mehr Erwähnung findet, der aber als Vater der bayerischen Verfassung gilt – Wilhelm Hoegner. Der Jurist und SPD-Politiker war von 1945 bis 1946 und 1954 bis 1957 Bayerischer Ministerpräsident und damit der einzige bisher, der nicht der CSU angehörte. MdL Doris Rauscher (rechts), MdB Ewald Schurer und weitere Redner würdigten Hoegner als Visionär, der damals bereits das Recht auf Mindestlohn, sowie Volksbegehren und Volksentscheide verfassungsmäßig verankerte. Bekannt sein dürfte vor allem sein „Schwammerlparagraph“ in Artikel 141, wonach Bürgern und Bürgerinnen freier Zugang zu sämtlichen bayerischen Wäldern und Seen gewährt werden muss. Für die rund 40 anwesenden Gäste war es ein informativer und kurzweiliger Abend, bei dem auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kam.

Kommentieren